Lucha widerspricht – Impftermine am Ulmer Impfzentrum nicht gefährdet

Lucha widerspricht – Impftermine am Ulmer Impfzentrum nicht gefährdet

Nachdem das Ulmer Impfzentrum am Morgen bekanntgegeben hat, dass im Lauf der Woche der Impfstoff ausgehen würde, hat Gesundheitsminister Manne Lucha nun widersprochen. Laut Lucha müssen zumindest keine Zweitimpfungen ausfallen. Allerdings gibt er auch zu, dass wenn die Menge des angelieferten Impfstoffs nicht steigt, das Impftempo wieder deutlich gedrosselt werden könnte. Er steht derzeit nach eigener Angabe in Kontakt mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und hat ihn schon mehrfach darauf aufmerksam gemacht, dass Baden-Württemberg deutlich mehr Impfdosen benötigt. Eine Antwort des Bundesministers will Lucha aber noch nicht erhalten haben. Die Impfstoffknappheit in Ulm soll nun mit Impfdosen aus anderen Impfzentren und weiteren Rücklagen ausgeglichen werden, so Lucha.