LKW brennt völlig aus

LKW brennt völlig aus

Auf der B 30 bei Unteressendorf ist ein LKW gestern Abend vollständig ausgebrannt. Der Sattelzug war mit Gerfahrgut beladen. Beim Versuch das Feuer selbst zu löschen, hat sich der Fahrer schwerverletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer ist zwischen Ober- und Unteressendorf zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort ist er mit seinem Vorderrad gegen eine Leitplanke gestoßen. Auf einem Parkplatz hat er kurze Zeit später festgestellt, dass sein Laster bereits Feuer gefangen und auf die Ladung übergegriffen hat. Geladen hatte er 23 Tonnen PU-Schaum in Druckgaspackungen. Die Feuerwehr musste den Sattelzug kontrolliert abbrennen lassen. Nach ersten Erkenntnissen kam es durch die brennende Ladung zu keiner Umweltgefährdung.