Lernen während Corona: Schule ändert ihr rollierendes System

Lernen während Corona: Schule ändert ihr rollierendes System

Schule in Zeiten von Corona: ein schwieriges Thema. Seit Mitte Juni ist ein bisschen Normalität eingekehrt. Denn seit dem Ende der Pfingstferien vor zwei Wochen sind jetzt wieder alle Stufen zurück im Klassenzimmer – allerdings in einem rollierenden System. Abstand und Händewaschen ist immer noch das Gebot der Stunde – an der Dollinger-Realschule in Biberach klappt das soweit gut.

Nächste Woche will die Schule ihr System trotzdem nochmal verändern. Bislang ist jede Klasse geteilt – eine Hälfte lernt eine Woche in der Schule, die andere Hälfte Zuhause. Dann wird gewechselt. Bis zu den Sommerferien soll jetzt aber jede Klassenhälfte jeden zweiten Tag an die Schule kommen.