Lehrkräfte für Integrationskurse demonstrieren

Lehrkräfte für Integrationskurse demonstrieren

Lehrkräfte für Integrationskurse haben am Dienstag auf dem Schillerplatz in Stuttgart demonstriert. Am Weltlehrer*innen-Tag wollen sie auf ihre Beschäftigungssituation aufmerksam machen. Lehrkräfte für Deutsch als Fremdsprache sind zum Großteil mit befristeten Verträgen auf Honorarbasis angestellt. Vier verschiedene Stühle sollen die verschiedenen Beschäftigungsklassen darstellen. Unterstützt werden die Demonstrierenden von der Bildungsgewerkschaft GEW und dem Verband Bildung und Erziehung. „Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Wenig bekannt ist, dass die Integrationskurse fast vollständig auf Honorarbasis organisiert sind. Diese Dozent*innen hangeln sich ohne Kündigungsschutz von Vertrag zu Vertrag, erhalten keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und haben keinen Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. Die GEW unterstützt diese Lehrkräfte in ihrem Einsatz für faire Arbeitsbedingungen und unbefristete Stellen“, sagte  Monika Stein, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).