Langstreckenschwimmer: Durchquerung der Donau für den Gewässerschutz

Langstreckenschwimmer: Durchquerung der Donau für den Gewässerschutz

Heute ist “Tag des Wassers” und passend dazu haben wir dem schwimmenden Dozenten Andres Fath einen Besuch abgestattet. Er ist der schwimmende Dozent aus Furtwangen. Im April wird er die gesamte Donau durchschwimmen. Für sein Forschungsbudget durchquert er ganze Flüsse und schafft damit Aufmerksamkeit für den Gewässerschutz. Plastik verunreinigt nicht nur die Ozeane, auch in unseren heimischen Flüssen befinden sich Unmengen von Mikroplastik. Dr. Andreas Fath macht schon seit Jahren darauf aufmerksam – unter anderem schwimmt er durch komplette Flüsse, von der Quelle bis zur Mündung. Mitte April ist es nun die Donau, mit  ihren 2.858km, die der Chemiker durchschwimmen wird.