Landkreis Neu-Ulm fördert Traumaberatung für Geflüchtete

Landkreis Neu-Ulm fördert Traumaberatung für Geflüchtete

Der Jugendhilfeausschuss des Landkreises Neu-Ulm fördert mit 8.400 Euro die Traumaberatung für Geflüchtete. Zugute kommt der Zuschuss dem Projekt „Traumaberatung Flucht und Asyl“, das die Kinder- und Jugendhilfe Günzburg/Neu-Ulm zusammen mit Aktion Mensch und der Kinder- und Jugendfürsorge des Bistums Augsburg ins Leben gerufen hat. Die Initiative soll vor allem jungen Menschen helfen, ihre Flucht- und Kriegserfahrungen besser zu verarbeiten. Mit der Förderung will der Landkreis eine zusätzliche Personalstelle schaffen, die die Traumaberatung zukünftig unterstützen soll.