Landesspitze äußert sich zu Diskussionen um Impfpflicht

Landesspitze äußert sich zu Diskussionen um Impfpflicht

Nachdem ein Mitglied des Deutschen Ethikrats die Diskussion um eine Impfpflicht für einzelne Berufsgruppen- unter anderem Lehrer und Erzieher- angeheizt hat, ist eine heftige Diskussion entbrannt. Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Impfpflicht in jeglicher Form ab. Auch wenn Länder wie Frankreich und Griechenland eine solche Impfpflicht einführen wollen. Auch Baden-Württemberg will eher fürs Impfen werben, als eine Pflicht einzuführen. Um die Impfquote nach oben zu schrauben sollen weitere, niederschwellige Angebote die Menschen zum Impfen bewegen.

Allerdings haben Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Gesundheitsminister Manne Lucha einer möglichen Impfpflicht für einzelne Berufsgruppen und Nachteile für Nicht-Geimpfte auch keine klare Absage erteilt.