Landesregierung stellt Flugbetrieb ein

Landesregierung stellt Flugbetrieb ein

Baden-Württemberg bewegt sich weiter Richtung Stillstand um die Ausbreitung des Coronavirus einzubremsen. An den Grenzen wird strenger kontrolliert, die Schulen werden geschlossen und in dieser Woche der komplette Flugbetrieb an allen Flughäfen im Land eingestellt.

  • An den baden-württembergischen Grenzen zu Frankreich und zur Schweiz haben am Montagmorgen verschärfte Kontrollen begonnen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen. Berufspendler und Fahrzeuge des Warenverkehrs dürfen weiter die Grenzen überqueren. Die Kontrolleure führen Befragungen durch und könnten bei Hinweisen auf eine Infektion oder auf Kontakt zu Infizierten – in Abstimmung mit den örtlichen Gesundheitsämtern – Reisende zurückweisen.
  • Baden-Württemberg ist neben Nordrhein-Westfalen und Bayern das am stärksten von der Ausbreitung des Coronavirus betroffene Bundesland. Bis zum Sonntag waren in Baden-Württemberg bei den Behörden 977 Infektionen bestätigt. Drei nachweislich infizierte Menschen sind bisher gestorben.