Landesregierung stellt Corona-Beschlüsse vor

Landesregierung stellt Corona-Beschlüsse vor

Eigentlich war der der frühere Start in die Weihnachtsferien doch beschlossene Sache- zumindest haben das viele nach den Beschlüssen der Ministerpräsidenten und dem Bund gedacht. Baden-Württemberg weicht nun aber vom Bund-Länder-Beschluss ab. Die Ferien starten trotz der Corona-Pandemie nun doch erst am 23. Dezember. Darauf hat sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit Kultusministerin Susanne Eisenmann verständigt. Kretschmann bemängelt, dass es für einen früheren Ferienstart kein ausgereiftes Betreuungsangebot gibt. Den neuen Beschluss bezeichnet er als guten Kompromiss. Er sieht vor, dass die Klassen eins bis sieben regulären Präsenzunterricht haben, die älteren Schüler nur Fernunterricht. Allerdings wird die Präsenzpflicht für jüngere Schüler auch ausgesetzt wenn die Eltern die Tage vor Weihnachten nutzen wollen um die Kontakte zu minimieren.

Beim Thema Hotspot-Strategie gibt es hingegen noch keine gültigen Beschlüsse. Großer Streitpunkt ist dabei wohl auch eine verschärfte Ausgangsbeschränkung. Gesundheitsminister Lucha ist derzeit noch in Gesprächen mit den Ressorts und Kommunen.