Landesfilmschau ins Internet verlegt

Landesfilmschau ins Internet verlegt

Gestern Abend ist im Stuttgarter Gloria-Kino wieder die Landesfilmschau eröffnet worden. Allerdings mit deutlich weniger Glanz und Glamour als vor der Pandemie. Die Macher:innen des Eröffnungsfilms posieren nicht wie sonst üblich auf dem roten Teppich im Scheinwerferlicht, sondern sind zum Start des Festivals nur online zugeschaltet. Auch sonst steht der diesjährige Wettbewerb unter besonderen Vorzeichen. Nur der Eröffnungsfilm vom finnischen Star-Regisseur Mika Kaurismäki Gracius Night wurde gestern Abend noch auf der Leinwand gezeigt.  Der Rest des Festivals wurde am Tag vor der Eröffnung ins Internet verlegt. Staatsministerin Petra Olschowski bedauert das sehr. Festivalleiter Oliver Mahn tut dieser Umstand besonders für die Nachwuchsfilmer:innen des Jugendfilmpreises leid die bei dem jährlichen Event sonst immer mit den Erwachsenen Profis in Kontakt treten können.

Zumindest wird eine Vielzahl der Filme bis Sonntag noch online gezeigt. Zu sehen gibt es diese auf www.filmschaubw.de und www.jugendfilmpreis.de