Ladenbesitzer fordert höhere Ausgleichszahlungen

Ladenbesitzer fordert höhere Ausgleichszahlungen

Über Geld spricht man nicht. Der Weinstädter Ladenbesitzer Christian Hartmann sieht sich nun aber dazu gezwungen. Denn mit dem zweiten Lockdown hat sich seine und die wirtschaftliche Lage vieler Geschäfte, Restaurants und Dienstleister weiter dramatisch verschlechtert. Der Staat zahlt zwar Ausgleichszahlungen, aber die reichen wohl vorne und hinten nicht aus.  

Um auf seine Lage aufmerksam zu machen, hat Christian Hartmann auf Facebook seine Bilanzen offengelegt. Die Resonanz darauf ist groß: Viele Unternehmerinnen und Unternehmer solidarisieren sich mit ihm und fordern ebenfalls höhere Ausgleichszahlungen. Neben angemesseneren Hilfen drängt Hartmann besonders auf eine Öffnungschance. Mit der Einhaltung der nötigen Hygienemaßnahmen bestehe laut Hartmann kein Ansteckungsrisiko in seinem Modegeschäft.