Kuriose Transporte in der Region – Polizei stoppt falsch geladene Autos

Kuriose Transporte in der Region – Polizei stoppt falsch geladene Autos

Auf den Facebook-Seiten der Polizei Ludwigsburg und Stuttgart sind zwei äußerst kuriose Transporte mit dem Auto zu sehen. Die Polizei Ludwigsburg hat auf der Raststätte Denkendorf im Kreis Esslingen einen völlig überladenen VW-Polo aus dem Verkehr.

Der Fahrer musste einen Teil seiner Ladung auf dem Rastplatz zurücklassen (die Sachen wurden beim Rastplatz zwischengelagert).
Mit der restlichen Ladung und einer Anzeige („Ladungssicherung“) im Gepäck durfte er anschließend seine Fahrt fortsetzen.
Nicht schlecht gestaunt haben auch Beamte der Verkehrspolizei Stuttgart gestaunt. Sie haben vergangene Woche einen Mercedes-Fahrer gestoppt, der versucht hat ein 55-Zoll TV-Gerät zu transportieren. Nur so richtig hat das Teil dann doch nicht in den Kofferraum gepasst. Und weil die Sorge, dass dem neuen Fernseher etwas passieren könnte, wohl zu groß war, musste auch die 55-jährige Beifahrerin im Kofferraum Platz nehmen um die wertvolle Ladung zu sichern.