Kundenrückgang bei Tafelläden in der Region

Kundenrückgang bei Tafelläden in der Region

Es scheint, dass durch die Corona-Pandemie in Deutschland noch mehr Menschen von Armut betroffen sind. Die Nationale Armutskonferenz geht davon aus, dass die Maßnahmen in der Pandemie die Ungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt, bei der Gesundheit und bei der Bildung noch verschärft haben. Die Tafelläden in unserer Region zeigen aber gerade ein ganz anderes Bild: die Zahl der Kunden geht5 um 20% zurück.  Die Tafelläden im Altkreis Wangen sehen einen der möglichen Gründe bei den Corona-Beschränkungen: Bedürftige haben es möglicherweise schwerer, an einen Tafelausweis zu kommen, oder aber sie meiden kleine Räume. Aber auch andere Faktoren, wie zum Beispiel der Rückgang von Migration könnten Gründe sein. Auch wenn die Produkte sehr günstig verkauft werden, sind die Tafelläden trotzdem auf die Einnahmen angewiesen. Denn die Kosten für die Lieferautos oder Mieten bleiben gleich, und nicht alles kann aus Spenden finanziert werden.