Kulturbranche im Stillstand und ohne Perspektive

Kulturbranche im Stillstand und ohne Perspektive

Die Corona-Pandemie trifft die Kultur- und Veranstaltungsbranche hart. Im Stage Apollo Theater Stuttgart hat es seit März keine Vorstellung gegeben. Auch wenn die Maßnahmen im Sommer gelockert wurden, hätten sich die Musicalaufführungen wirtschaftlich nicht gelohnt. Alex Uhl ist beim Apollo Theather festangestellt als Bassist. So bekommt er wenigstens Kurzarbeitergeld, doch seinen Beruf kann er aktuell nicht ausführen. Karin Geyer treffen die Einschränkungen noch härter. Sie ist soloselbstständige Flötistin und ihr sind nun wieder reihenweise Aufträge weggebrochen.

Im Sommer hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Michael Schüller, selbst Berufsmusiker am Apollo Theater, den Imbiss „Die heilige Wurst“ ins Leben gerufen. Doch auch der Plan B ist im November von den Einschränkungen betroffen. Statt Bewirtung vor Ort heißt es nun nur noch „Zum Mitnehmen bitte“. Denn am Imbissstand dürfen ihre Kunden nun nicht mehr verweilen.