Künstliche Intelligenz im Kampf gegen Corona: neues Forschungsprojekt in Ulm

Bildanalyse durch Künstliche Intelligenz? Da denkt man vielleicht zuerst an fragwürdige Überwachungsmethoden per Gesichtserkennungstechnologie. Dass sie aber auch zu ethisch erwünschten Zwecken einsetzbar ist, das beweist derzeit ein Ulmer Forschungsprojekt. Um einen Beitrag im Kampf gegen Corona zu leisten, veröffentlichte die Technische Hochschule Ulm vor einigen Monaten erste Überlegungen zum Nutzen von Künstlicher Intelligenz bei der Covid-19-Erkennung auf ihrer Homepage. Professor Meinrad Beer von der Uniklinik wurde darauf aufmerksam und eine spannende Zusammenarbeit begann. Das Forschungsteam hofft auf erste belastbare Ergebnisse im Herbst.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick