Krisenvorsorge – Warum sorgt ein Prepper vor?

Krisenvorsorge – Warum sorgt ein Prepper vor?

Während dem Ukraine-Krieg und Corona haben viele Menschen vorgesorgt, sei es Lebensmittel oder Jod-Tabletten. Sogenannte Prepper sind eine Community, die sich auf jegliche Situationen vorbereiten, die das Leben aus der Bahn werfen könnten. Sei es Lebensmittelknappheit, Stromausfall oder eine konterminierte Umwelt. Wir haben einen Prepper getroffen, der uns mehr von seinem Vorhaben erzählt. Dieser möchte nicht erkannt werden, deshalb haben wir seine Stimme verzerrt. Er erzählt, dass er einen Blackout, also einen kompletten Stromausfall, für wahrscheinlichsten hält. Deshalb bereitet es sich auf diese Situation am meisten vor. Er hat Kerzen, Batterien und Taschenlampen, Gasbrenner, Brennpaste und Benzin bei sich zuhause. Dabei werden die Lebensmittel aber nicht schlecht – sie werden durch rotiert. Alles neu gekaufte kommt nach hinten und alle Lebensmittel werden nach Ablaufdatum beschriftet.