Kretschmann verteidigt kleine Lockerungs-Schritte

Kretschmann verteidigt kleine Lockerungs-Schritte

Nach den gestrigen Beschlüssen zu Lockerungen der Corona-Auflagen hat heute die Landesregierung von Baden-Württemberg die kleinen Schritte verteidigt. Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut und Kultusministerin Susanne Eisenmann glauben, dass nur so ein neuer sprunghafter Anstieg der Infektionszahlen verhindert werden kann. Die Landesspitze muss diese Beschlüsse nun konkretisieren, damit auch überall Klarheit herrscht was erlaubt ist und was nicht. In manchen Bereichen lassen die Ergebnisse von gestern auch durchaus Spielräume zu. Bis zum 4. Mai sollen diese Beschlüsse nun gelten. Die Länderchefs werden sich nun regelmäßig in einem 14-tägigen Turnus mit Kanzlerin Angela Merkel austauschen. Dann kann über weitere Lockerungen oder auch erneute Verschärfungen entschieden werden.