Kretschmann nicht überrascht von heftigen Corona-Protesten

Kretschmann nicht überrascht von heftigen Corona-Protesten

Bei Protesten gegen Corona-Maßnahmen ist es in Baden-Württemberg am Wochenende und auch am Montag zu Ausschreitungen und Gewalt gekommen. Das ist für Ministerpräsident Winfried Kretschmann nach den Diskussionen um die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht aber nicht überraschend. Im Gegenteil, für ihn war das sogar vorauszusehen. Dennoch glaubt Kretschmann, dass eine solche Impfpflicht die Gesellschaft mittelfristig wieder befrieden kann. Gewalttätigen und rechtsextremen Teilnehmern solcher Demos sagte der Ministerpräsident den Kampf an. Er griff dabei auch eine Formulierung des CDU-Fraktionschefs Manuel Hagel auf. Der hatte den AfD-Abgeordneten im Landtag vorgeworfen, sie wären „Aasgeier der Pandemie“. Die gleiche Formulierung bezog nun Kretschmann auf rechtsradikale Corona-Demonstranten. Für sie ist, seiner Meinung nach, die Pandemie ein willkommener Anlass um gegen den Staat zu hetzen