Kretschmann gegen verlängerte Weihnachtsferien

Kretschmann gegen verlängerte Weihnachtsferien

Kultusministerin Susanne Eisenmann und Ministerpräsident Winfried Kretschmann halten nichts davon, die Weihnachtsferien wegen der Corona-Pandemie zu verlängern. Nach Ansicht von Kretschmann würde das nur eine Welle von neuen Problemen nach sich ziehen, zum Beispiel beim Thema Betreuung. Der Vorschlag, die Weihnachtsferien zu verlängern ist unter anderem vom Hamburger CDU-Chef Christoph Ploß geäußert worden.

Auch Gesundheitsminister Manne Lucha kann keine nachvollziehbaren Gründe für eine solche Entscheidung sehen. Nach aktuellen Zahlen sind von den 60 000 Schulklassen in Baden-Württemberg 517 in Quarantäne. Seinen Aussagen zufolge verbreiten sich die Infektionen aber nicht von innen nach außen, sondern werden von außen in die Schulen getragen. Als Infektionsherde nannte Lucha dabei unter anderem Feste und Vereinstätigkeiten.