Kretschmann bestellt Führung von Kanzler Scholz

Kretschmann bestellt Führung von Kanzler Scholz

Vor den Bund-Länder-Beratungen verlangt Ministerpräsident Kretschmann „Führung“ von Bundeskanzler Olaf Scholz. Er erwartet, dass die epidemische Notlage wieder in Kraft gesetzt wird um den Ländern alle Instrumente bei der Pandemiebekämpfung in die Hand zu geben. Selbst einen erneuten Lockdown will Kretschmann angesichts der Ausbreitung der Omikron-Variante nicht ausschließen.

Am Nachmittag werden Scholz und die Ministerpräsidentinnen- und präsidenten über das weitere Vorgehen in der Pandemiebekämpfung beraten. Schon im Vorfeld ist aus einem Beschlusspapier zu entnehmen, dass es wohl ziemlich sicher schärfere Kontaktbeschränkungen geben wird. Das wird dann wohl auch für Geimpfte und Genesene gelten. Maximal zehn Personen sollen ab dem 28. Dezember noch erlaubt sein. Kinder zählen nicht mit.