Kreistag beschließt Messungen bei Müllverbrennung

Kreistag beschließt Messungen bei Müllverbrennung

Drei Jahre lang wurde im Müllheizkraftwerk in Weißenhorn sogenannter freigemessener Müll aus dem Kernkraftwerk Gundremmingen verbrannt. Das ist erst vor wenigen Wochen öffentlich bekannt geworden – und hat für Empörung gesorgt. Denn dieser Müll kommt aus dem Kontrollbereich des Kernkraftwerks. Quasi aus dem direkten Umfeld des Reaktors. Heute haben der Werk- und der Umweltausschuss des Neu-Ulmer Kreistages zur diesem emotional aufgeladenen Thema getagt und Kontrollmessungen beschlossen.