Krankenhäuser bereiten sich auf steigende Fallzahlen vor

Krankenhäuser bereiten sich auf steigende Fallzahlen vor

Die Krankenhäuser in der Region bereiten sich auf eine Zunahme der Patienten mit dem Corona-Virus vor. So soll im Alb-Donau-Kreis zukünftig das Krankenhaus in Ehingen ausschließlich alle Corona-Patienten behandeln, die eine stationäre Versorgung benötigen. Hier sind laut Klinikleitung die Voraussetzungen dafür am besten geeignet. Alle anderen Patienten gehen nach Blaubeuren und Langenau.

Das ehemalige Claretinerkolleg in Weißenhorn, viele kennen es als Tagungsstätte. Gleich neben der Stiftungsklinik. Weil dort derzeit keine Tagungen stattfinden können, werden die Zimmer jetzt zu einer Notklinik für Corona-Patienten mit einem leichteren Krankheitsverlauf umgebaut. Und auch das Bundeswehrkrankenhaus in Ulm hat seine Kapazitäten für die Versorgung von Covid-19 Erkrankten aufgestockt. Die Isolierstation kann stufenweise erweitert werden.  Zudem laufen gerade die Vorbereitungen, um bis zu 50 Corona-Patienten gleichzeitig intensivmedizinisch versorgen zu können.