Kinder der Kulturkrise

Kinder der Kulturkrise

Deutschland gilt als reiches Land. Deswegen sind wir im Gegensatz zu anderen, weniger wohlhabenden Nationen noch vergleichsweise gut durch die Krise gekommen. Dennoch bleiben viele Menschen auf der Strecke. Doch während man Geschichten von kämpfenden Gastronomen und strauchelnden Einzelhändlern hört, bleibt eine Gruppe eher in der zweiten Reihe: Die Kinder. Abseits vom Schulunterricht haben gerade sie noch weitaus mehr Bedürfnisse, die schon seit Monaten auf der Strecke bleiben. Der Betreiber eines Kunst- und Kulturhauses erzählt, was seine Schützlinge am meisten vermissen und wie er versucht hat, den Betrieb trotz allem aufrechtzuerhalten.