Keine Verletzten bei Großbrand in Essslingen

Keine Verletzten bei Großbrand in Essslingen

Ein Großbrand hat in Esslingen in den frühen Morgenstunden zu einen Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Als die Rettungskräfte eintrafen, steht der Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauses am Rande der Altstadt bereits in Vollbrand.

Ausgebrochen ist das Feuer vermutlich in einer Küche im zweiten Obergeschoss. Mit zwei Drehleitern und mehreren Löschrohren gelingt es schließlich nach mehreren Stunden, die Flammen von außen zu bekämpfen.

Das Gebäude dient als Einrichtung zur Anschlußunterbringung von Geflüchteten. Die zum Brandzeitpunkt im Haus befindlichen Bewohner blieben alle unverletzt. Das Haus gilt jedoch als unbewohnbar.

Die Geflüchteten sollen nun anderweitig vom Sozialamt untergebracht werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unklar. Schätzungen gehen aber von mehreren hunderttausend Euro aus.

Laut Polizei wurden vier Personen nach den Löscharbeiten vorübergehend festgenommen, weil sie sich weigerten, Anweisungen, das Gebäude nicht zu betreten, nachzukommen.