Keine Lockerungen – Alarmstufe zwei wird verlängert. Ist das noch glaubwürdig?

Keine Lockerungen – Alarmstufe zwei wird verlängert. Ist das noch glaubwürdig?

Im September 2021 hat die Landesregierung einen Stufenplan in der Corona-Verordnung verankert. Maßnahmen sollten nur noch anhand der Hospitalisierungsrate und der Belegung der Intensivbetten ergriffen werden. Mittlerweile liegen diese Zahlen wieder unter den Grenzwerten der Alarmstufe II. Dennoch hält das Land an dieser fest und hat die Beschränkungen um drei Wochen bis Anfang Februar verlängert. Die Alarmstufe II umfasst unter anderem die Schließung von Clubs und Bars. Sie tritt in Kraft wenn die Hospitalisierungsrate über 6 liegt oder die Auslastung der Intensivbetten den Wert von 450 überschreitet. Beide Werte sind nun mehrere Tage unterschritten. Dennoch sieht Ministerpräsident Winfried Kretschmann das Festhalten an der Alarmstufe II als verhältnismäßig, die Frage nach der Glaubwürdigkeit beantwortet er mit dem Hinweis auf die Omikron-Variante