Karl-Kessler-Schule in Wasseralfingen: Lehrer vermissen Schüler

Karl-Kessler-Schule in Wasseralfingen: Lehrer vermissen Schüler

Noch bis 4. Mai sind die Schulen geschlossen. Der Trubel auf den Fluren und in den Klassenzimmern bleibt also noch eine Weile aus. Nicht nur für die Schüler eine besondere Situation, sondern auch für die Lehrer. Mit einem Video haben die Lehrer der Medien-AG der Karl-Kessler-Schule in Aalen-Wasseralfingen sich dazu entschlossen ihren Schülern zu zeigen was einer Schule ohne Schüler fehlt.   

Alexander Neugebauer, Tim Brenner, Nico Brenner, Bern Kohler und ihre Kollegen der Karl-Kessler-Schule Aalen-Wasseralfingen vermissen ihre Schüler. Aus diesem Grund haben die vier Lehrer, die auch die Medien-AG betreuen, ein Video gedreht. Damit wollen sie ihren Schülern zeigen was einer Schule ohne Schüler fehlt.

Die Medien-AG hat unter anderem das Imagevideo der Schule gedreht und produziert eine kleine Nachrichtensendung mit News aus der Schule. Das Angebot kommt bei den Schülern gut an. Momentan versorgen die Lehrer ihre Schüler über ein Onlineportal mit Lernmaterialien und haben über dieses auch die Möglichkeit immerhin eingeschränkt Kontakt zu halten. Einer Schulöffnung am 4. Mai sehen sie mit gemischten Gefühlen entgegen.

Dann füllt sich wenigstens der Pausenhof vielleicht zumindest teilweise wieder mit Schülern. Die Lehrer der Karl-Kessler-Schule erwarten sie bereits sehnsüchtig.