Kandidatin Fridi Miller hat gegen das Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl geklagt

Kandidatin Fridi Miller hat gegen das Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl geklagt

Kandidatin Fridi Miller hat wie angekündigt gegen das Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl in Ravensburg geklagt. Daniel Rapp geht aber trotz des noch laufenden Verfahrens nächste Woche als geschäftsführender OB mit allen Rechten und Pflichten in seine zweite Amtszeit. Die Stadt hofft nun auf ein schnelles Verfahren. Rapp hatte die Wahl am 11. März mit 92,8 Prozent der Stimmen gewonnen, Dauer-Kandidatin Miller, Familienpflegerin aus Sindelfingen, war auf 5,1 Prozent gekommen. Wegen angeblicher Wahlfälschung hatte die selbst ernannte „Aufdeckungspolitikerin“ Einspruch gegen das Ergebnis eingelegt. Diesen hatte das Regierungspräsidium zurückgewiesen. Dagegen klagt Miller nun vor dem Verwaltungsgericht.