Kampfsport: Bei den Schwabenfedern treffen die Klingen aufeinander

Kampfsport: Bei den Schwabenfedern treffen die Klingen aufeinander

Bei Kampfsport denkt man zuerst meist an Boxen oder asiatische Kampfkünste. Schwertkampf kennen die meisten nur als Choreographie auf Mittelaltermärkten oder aus Filmen. Dass es aber auch heute Sportler gibt, die richtig mit Schwertern kämpfen, das wissen nicht viele. Inzwischen gibt es Schwertkampf aber auch – wieder – als Sport, der mühevoll aus historischen Quellen rekonstruiert wurde. Das ist allerdings kein Sport für Zartbesaitete, denn in den Zweikämpfen geht es ganz schön zur Sache. Und die Klingen, die hier aufeinanderprallen sind nicht aus Plastik oder Holz, sondern aus echtem Stahl. Auch in Ulm gibt es historische Schwertkämpfer, die Schwabenfedern. Unterrichtet werden sie vom deutschen Meister.