Kampf gegen Menschenhandel in Südafrika: Salome Geiger im Stadtgespräch

Für viele von uns ist das Thema Menschenhandel ganz weit weg.  Salome Geiger, aus der Nähe von Vaihingen Enz, beschäftigt es aber tagtäglich bei ihrer Arbeit. Denn seit fast zehn Jahren lebt die gelernte Erzieherin in Südafrika, wo sie sich mit ihrer Organisation „Hope Risen“ gegen Menschenhandel einsetzt. Doch wegen Corona sitzt Geiger derzeit in Deutschland fest. Eine schwierige Situation: Denn die Südafrikaner leider sehr unter der Pandemie.

Im Stadtgespräch erzählt Salome Geiger von ihrer Arbeit am Kaptstadter Flughafen, dem Aufbau eines Frauenhauses und Präventionsarbeit in Schulen.

Die Arbeit in den unterschiedlichen Projekten finanziert sie durch Spenden. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten:

  • www.hoperisen.org
  • www.freetofly.org.za
  • oder kontaktieren Sie Salome Geiger direkt per Mail salome@hoperisen.org

 

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick