Jugendlicher stürzt in Erdloch

Jugendlicher stürzt in Erdloch

In der Nacht auf Samstag ging bei der Polizei der Notruf zweier junger Männer ein: sie hatten einen 16-Jährigen aus einem Erdloch um Hilfe rufen hören. Der Jugendliche war am frühen Abend am Ufer des Illerkanals an einer steilen Böschung in das Loch gestürzt, das wohl durch Unterspülung natürlich entstanden war. Mehrere Stunden lang befand sich der Junge bis zu den Schultern unter Wasser im Erdloch und konnte sich aus seiner Lage nicht selbst befreien. Dank des Notrufs der beiden jungen Männer, konnte die Feuerwehr den 16-Jährigen retten. Stark unterkühlt und kaum ansprechbar wurde er zur Versorgung ins Krankenhaus gebracht, das er mittlerweile wieder verlassen konnte. Der Grund für seinen Aufenthalt und Sturz am Illerufer ist noch unklar.