Jugend-Politik-Zusammenschluss in Ulm

Jugend-Politik-Zusammenschluss in Ulm

Am 4. November 2011 erlangt die neonazistische terroristische Vereinigung NSU zum ersten mal öffentliche Bekanntheit. Nun –  10 Jahre später – treffen sich junge Menschen aus Ulm und Neu-Ulm auf dem Ulmer Münsterplatz zu einer Mahnwache, um an die Mordopfer des Nationalsozialistischen Untergrunds zu gedenken. Diese Mahnwache ist gleichzeitig auch der Auftakt für ein neues Bündnis: der Jugend gegen Rassismus 731. Das Bündnis soll auch junge Menschen aus der Region dazu animieren, sich mehr zu politisieren, um die Zukunft des Landes aktiv mitgestalten zu können. Das Querformat-Team hat sich mit den jungen Menschen getroffen und über ihre Beweggründe und Ziele gesprochen.

 

👍🏻 Mehr über Querformat findest Du auch auf Facebook
📸 Wirf auf Instagram einen Blick hinter die Kulissen