Journalisten könnten bald mit Priorität geimpft werden

Journalisten könnten bald mit Priorität geimpft werden

In Bayern sollen im Mai auch Journalisten mit erhöhter Priorität die Corona-Schutzimpfung erhalten. Das hat das Gesundheitsministerium am Montag mitgeteilt. Mitarbeiter der Medien könnten sich voraussichtlich ab diesen Donnerstag entsprechend für eine Impfung anmelden. Die Priorisierung betrifft alle Beschäftigten von Radio- und Fernsehanstalten sowie von Print- und Onlinemedien. Der Bayerische Journalisten-Verband hatte gefordert, dass Pressevertreter neben anderen Branchen vorrangig geimpft werden, da Medienschaffende bei der Arbeit viel Kontakt zu anderen Menschen hätten.