Jörg Rauschenberger – zweiter Michelinstern für Restaurant Goldberg

Jörg Rauschenberger – zweiter Michelinstern für Restaurant Goldberg

Ausgerechnet im Corona-Lockdown gibt es für das Restaurant „Goldberg“ von Jörg Rauschenberger eine erfreuliche Nachricht. Das Fellbacher Spitzenrestaurant ist vor kurzem mit einem zweiten Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Den ersten hat sich Chefkoch Philipp Kovacs bereits 2015 dort erkocht. Bundesweit gibt es nur etwa 40 Köche, die sich mit zwei Sternen schmücken dürfen.

Für den Betreiber Jörg Rauschenberger ist das mitten in der Corona-Krise endlich mal wieder ein erfreulicher Lichtblick. Ansonsten steht sein Betrieb größtenteils still. Als einen der größten Eventcaterer Deutschlands trifft ihn der Lockdown natürlich besonders hart. Schon im vergangenen Jahr sind kaum größere Veranstaltungen möglich gewesen, und auch in diesem Jahr rechnet Jörg Rauschenberger für diesen Bereich mit nur wenig Besserung. Dennoch will er optimistisch in die Zukunft schauen.

Im Stadtgespräch erzählt er uns, wie der normale Alltag derzeit aussieht und wie seine Reaktion auf die Verleihung des zweiten Michelin-Sterns ausgefallen ist.

Nach Erhalt seines Diploms der renommierten École hôtelière de Lausanne, hat Jörg Rauschenberger im Jahr 1982 sein erstes Restaurant in Winnenden eröffnet. Mittlerweile hat er sein Unternehmen immer weiter entwickelt und gehört nicht nur im Segment „Fine-Dining Gastronomie“ zu einem der führenden Unternehmen in Deutschland, vor allem beim Eventcatering ist Jörg Rauschenberger in fast ganz Europa unterwegs. Im vergangenen Jahr waren knapp 500 Mitarbeiter im Unternehmen angestellt.