In 24 Stunden den Albschäferweg lang: Ein Ultramarathon für den guten Zweck

In 24 Stunden den Albschäferweg lang: Ein Ultramarathon für den guten Zweck

Auf der Schwäbischen Alb wird die Schäferei noch als Wanderschäferei betrieben. Um die Bedeutung der Wanderschäferei für die Landschaftspflege in der Heidenheimer Brenzregion erlebbar zu machen, wurde der 158 Kilometer lange Albschäferweg eingerichtet. Auf den Spuren der Albschäfer zwischen Giengen, Gerstetten, Heidenheim und Neresheim verläuft die Route.
Manfred Wicht und Angela Wegele möchten den 160 km langen Wanderweg in 24 Stunden laufen. Dabei sammeln sie spenden für die „Kanlltüte“ Als Kinderstiftung in Ostwürttemberg setzen sie sich für Kinder und Jugendliche ein.