Impfzentrum Ulm reagiert auf AstraZeneca

Nach der Entscheidung von Bund und Ländern, den Impfstoff AstraZeneca nur noch bei Menschen über 60 Jahren einzusetzen, reagiert das Impfzentrum Ulm. Laut Leiter Bernd Kühlmuß kann das Zentrum garantieren, dass alle Termine in den nächsten drei Tagen eingehalten werden. Impflinge unter 60 haben hier die Wahl, ob sie auf den Impfstoff Biontech wechseln möchten. Der Stopp sei „kein Beinbruch“ auch wenn das ständige Hin und Her natürlich verunsichere. Wichtig sei, dass die besonders gefährdeten Älteren weiter geimpft werden können. Auch in den Kreisimpfzentren Ummendorf, Heidenheim, Aalen und Ehingen bemüht man sich darum, für die Termine der kommenden Tage auf Biontech auszuweichen. Wo das nicht möglich ist, greift das Wartelistenprinzip.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick