Impf-Priorisierung aufgehoben: Jeder darf!

Impf-Priorisierung aufgehoben: Jeder darf!

Seit Ende Dezember vergangenen Jahres wird in Baden-Württemberg gegen Corona geimpft. Anfangs aber durften sich nur Menschen impfen lassen, die besonders gefährdet waren. Das hat sich seit Mitte Mai- zumindest in den Hausarzt-Praxen schon geändert. Dort ist zu diesem Zeitpunkt die Impf-Priorisierung aufgehoben worden- und seit heute ist die auch in den Impfzentren Geschichte.

Ab heute darf jeder der einen Termin bekommt sich impfen lassen auch dann, wenn man nicht zu einer Priorisierten-Gruppe dazuzählt. Denn seit heute ist die Impf-Priorisierung bundesweit aufgehoben worden. Das Problem dabei: Es gibt immer noch nicht genügend Impfstoff. Das Impfzentrum des Klinikum Stuttgart könnte täglich 5500 Personen impfen- diese Kapazität wird aber lange nicht ausgeschöpft. Nur 3500 Impfungen werden täglich aufgrund von Impfstoff-Mangels verabreicht.