Illerplastic-Insolvenz: Mehr Arbeitsplätze gerettet als gedacht

Illerplastic-Insolvenz: Mehr Arbeitsplätze gerettet als gedacht

Beim Insolvenzverfahren des Illertissener Fensterbauers Illerplastic können mehr Arbeitsplätze gerettet werden, als zuerst angenommen. Laut dem Insolvenzverwalter können anstatt 35 * ganze 125 Stellen gerettet werden. Dennoch sollen rund 100 Mitarbeiter ihren Job verlieren. Für die gekündigten Fachkräfte habe man Informationsgespräche mit der Agentur für Arbeit organisiert.
Zudem bekämen die Gekündigten – je nach Betriebszugehörigkeit – ein Angebot für eine Abfindung. Dies sei auch dem übernehmenden Unternehmen „Gugelfuß“ zu verdanken, das mehr für den Kauf zahle, um Abfindungen zu ermöglichen.