IG Metall Ulm kündigt Warnstreiks Anfang März an

In der Metall- und Elektroindustrie kündigt die IG Metall Ulm Warnstreiks an. Am Donnerstag ist die dritte Verhandlungsrunde zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeber erneut erfolglos geblieben. Im Fokus der Verhandlungen steht eine vierprozentige Entgeltverstärkung – die entweder in Geld oder Beschäftigungssicherung ausgeführt werden kann. Zudem fordert die IG Metall die Möglichkeit Zukunftsverträge gestalten zu können und damit eine Sicherung der Beschäftigung zu gewährleisten. Die Friedenspflicht endet am 1. März um 24 Uhr, ab dann sollen Aktionen in den regionalen Betrieben stattfinden.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick