IG Metall fordert Jobsicherheit bei Industrieumbau

IG Metall fordert Jobsicherheit bei Industrieumbau

Mit dem bundesweiten Aktionstag „FairWandel“ hat die IG Metall heute für einen sozialverträglichen Umbau der Industrie demonstriert. Die Aktion fand in mehr als 50 Städten statt. Allein in Stuttgart  haben sich nach Angaben der Gewerkschaft etwa 10 000 Menschen am Protest beteiligt. Die Metaller fordern von der Politik jetzt entschlossen in sichere Arbeitsplätze und eine klimaneutrale Industrie zu investieren. Die IG Metall steht nach eigenen Angaben hinter der Transformation, kritisiert aber auch, dass viele Unternehmen das nutzen würden, um Arbeitsplätze in Billiglohnländer zu verlagern. Um das zu verhindern, werden von der Politik Investitionen gefordert. Laut IG Metall müssten bis 2030 etwa 500 Milliarden Euro an öffentlichen Zukunftsinvestitionen fließen.