Hochwasser und Treibholz haben Fridinger Jägerhaussteg wohl endgültig zerstört

Hochwasser und Treibholz haben Fridinger Jägerhaussteg wohl endgültig zerstört

Seit 2008 sorgt der Steg über die Donau am Jägerhaus bei Fridingen regelmäßig für Unmut bei Wanderern, Touristikern und der Stadt Fridingen, die die Brückenkonstruktion seit der Errichtung vor zwölf Jahren unterhält. Jeweils im Frühjahr und Herbst blockiert ein Knäuel aus Treibholz, durch das Hochwasser angeschwemmt, den Holzsteg und macht diesen unpassierbar.