Highline World Championships 2022 in Laax

Highline World Championships 2022 in Laax

Am vergangenen Wochenende fanden die Highline World Championships 2022 in Laax in der Schweiz statt. Am Crap Sogn Gion (2252m) trafen sich 31 Athleten aus der ganzen Welt zur ersten Weltmeisterschaft überhaupt im Highlinen in den Kategorien Speedline und Freestyle. Beeindruckende Bilder von diesem waghalsigen Sport vor atemberaubender Kulisse in den Schweizer Alpen sind jetzt hier verfügbar. Während Männer und Frauen beim Freestyle getrennt voneinander ihre Tricks zum Besten gaben, versuchten sie gemischt ihre schnellste Zeit beim Speedline zu laufen. Insgesamt drei Lines der Länge 65 Meter unterschiedlicher Spannung standen den Athleten für den Freestyle zur Verfügung, für den Speedline-Contest waren es zwei parallel gespannte 100 Meter lange Lines mit jeweils gleicher Spannung. Es gab in der Vergangenheit schon einige Competitions auf Weltklasseniveau, aber diese World Championships waren die ersten ihrer Art überhaupt. Der 27-jährige Benoît Brume (FRA) entschied den Speedcontest souverän in 40,61 Sekunden auf der 100 Meter langen Slackline für sich. Der Favorit Matheus Vidal (BRA) patzte im Halbfinale kurz vor der Ziellinie und belegte am Ende den 3. Platz. Zweiter wurde Daniel Laruelle (BEL). Nach intensiven Duellen beim Finale standen die weltbesten Freestyle-Highlinerinnen und Highliner fest: Den Sieg bei den Männern und somit den Weltmeistertitel sicherte sich Davis Hermes (USA) mit dem Trick „The Holy Grail“, einer zweifachen Drehung vorwärts um die Highline. Nicht weniger spektakulär ging es bei den Frauen zu: Louise Lenoble (FRA) zeigte einen „Front Almighty Flip“, einer stehenden Drehung um die Highline, bei welcher sie sich mit den Füssen an der Highline festhält. Dieser brachte ihr den Sieg und Titel als Weltmeisterin im Freestyle-Highlining ein.