Heuballen begräbt Neunjährigen unter sich – Lebensgefahr

Heuballen begräbt Neunjährigen unter sich – Lebensgefahr

Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen bei Bad Boll hat sich ein Neunjähriger am Samstag Abend lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Nach Auskunft der Polizei half der Junge seinem 19-jährigen Cousin in einem Stall auf dem Hof, Heuballen zu stapeln. Aus bislang ungeklärter Ursache kippte ein Stapel um. Ein mehrere hundert Kilo schwerer Heuballen begrub den 9-Jährigen unter sich. Dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Der alarmierte Rettungsdienst kümmerte sich um ihn. Ein Rettungshubschrauber brachte einen Notarzt an die Unglücksstelle. Der 9-Jährige kam anschließend mit dem Hubschrauber in eine Klinik. Das Polizeirevier Uhingen nahm den Unfall auf. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.