Herrenberg ist neuer Ausbildungsstandort für die Polizei

Herrenberg ist neuer Ausbildungsstandort für die Polizei

Die Polizei Baden-Württemberg erlebt nach eigenen Angaben derzeit die größte Einstellungsoffensive ihrer Geschichte. Allein in diesem und nächstem Jahr sollen 3000 Frauen und Männer ihre Ausbildung im Polizeidienst beginnen. Insgesamt hätten dann zwischen 2016 und 2021 rund 9.000 Polizistinnen und Polizisten ihre Ausbildung für den Polizeidienst begonnen.

Um die erforderlichen Ausbildungskapazitäten zu erhöhen, hat Ende Juli in Herrenberg ein weiterer Standpunkt der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg den Betrieb aufgenommen. In Zukunft werden hier angehende Polizistinnen und Polizisten des mittleren Polizeivollzugsdienstes ausgebildet und Polizistinnen und Polizisten des gehobenen Polizeivollzugsdienstes durchlaufen ihre Vorausbildung. Zu Beginn werden die fertiggestellten Teile mit Unterkunfts- und Schulungsräumen für rund 140 auszubildende Beamtinnen und Beamte belegt. Ab September 2020 werden die Ausbildungskapazitäten dann sukzessive auf rund 370 Auszubildende erhöht.

Ursprünglich hatte das Land den Gebäudekomplex für die Erstaufnahme von Flüchtlingen erworben. Wegen der im Jahr 2016 rückläufigen Zugangszahlen und der erforderlichen Erhöhung der Ausbildungskapazitäten der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg wurde 2017 in Abstimmung zwischen dem Innen- und dem Finanzministerium beschlossen, das Gebäude für die Polizeiausbildung herzurichten. Bis zum Herbst sollen die weiteren Teile des Bestandsgebäudes sowie eine neue Raumschießanlage fertiggestellt und in Betrieb genommen werden.