Handelsverband kritisiert neue Corona-Verordnung

Handelsverband kritisiert neue Corona-Verordnung

„Wir sind Verkäufer, keine Kontrolleure“, kritisiert der Handelsverband Stuttgart mit Blick auf die neue Corona-Verordnung. Die gilt seit Donnerstag, den 16.09. und beinhaltet ein dreistufiges Warnsystem. In ersten beiden Stufen (Basis- und Warnstufe) verändert sich im Handel noch nichts. In der dritten Stufe, der sogenannten Alarmstufe, müssen Einzelhändler bei einer Hospitalisierungs-Inzidenz von über 390 an Ladeneingängen wieder auf 3 G kontrollieren. Einkaufen dürfen dann wieder nur Geimpfte, Genesene oder Getestete. Kontrollieren müssten das die Mitarbeiter, was Alexander Kögel, Geschäftsführer des Modehaus Kögel in Esslingen, große Sorgen bereitet. Er fürchtet erneute Umsatzeinbußen und Personalmangel. Monatelang war der Einzelhandel geschlossen und hat unter den Einschränkungen der Pandemie gelitten.