Gut abgestimmt: den Kandidaten „aufs Maul“ geschaut

Gut abgestimmt: den Kandidaten „aufs Maul“ geschaut

Wahlkampf, das ist vor allem Überzeugen mit Worten. Die müssen beim Wähler aber auch ankommen. Schwierig, bei Wahlprogrammen, die sich lesen wie Doktorarbeiten. Und Reden, bei denen man nach dem dritten Einschub den Faden verliert. Wie schafft man es als Politiker, Sympathie beim Wähler zu erzeugen? Und wie bringt man die Inhalte der Parteien richtig rüber? Der Schlüssel zum Wahlerfolg ist, wie so oft: gute Kommunikation.

Für die vierte Folge unserer Wochenserie  „Gut abgestimmt“ hat sich Reporterin Laura Cloppenburg den Präsentations- und Sprechexperten Johannes Riedel aus Biberach an die Seite geholt. Sie will wissen: Wie schlagen sich die Spitzenkandidaten für die Landtagswahl in Baden-Württemberg am Sonntag – verbal und nonverbal.