Grünes Licht für erste Rückbauarbeiten im Kernkraftwerk

Grünes Licht für erste Rückbauarbeiten im Kernkraftwerk

Über ein Jahr ist es jetzt her: Am 31. Dezember 2017 ging der Reaktorblock B im Atomkraftwerk Gundremmingen für immer vom Netz. 33 Jahre lang hat er Strom für Millionen Haushalte und Industrieunternehmen erzeugt. Jetzt beginnt ein neues Zeitalter im Block B: Gestern hat das Kraftwerk vom Bayerischen Umweltministerium die erste Erlaubnis für den Rückbau bekommen. Nicht benötigte Anlagenteile dürfen ab sofort abgebaut werden.

Diese Neuigkeit hat das Kernkraftwerk im Rahmen des Jahrespressegesprächs im Besucherzentrum des Kraftwerks verkündet. Der benachbarte Reaktorblock C bleibt noch bis Ende 2021 am Netz. Hier wurden im vergangenen Jahr 10,4 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt. Ausreichend, um drei Millionen Haushalte ein Jahr lang zu versorgen. Nächsten Monat werden im Rahmen der jährlichen Revision 20 Millionen Euro in Block C investiert.