Große und kleine Gläser: Das längste Stuttgarter Weindorf ist eröffnet

Große und kleine Gläser: Das längste Stuttgarter Weindorf ist eröffnet

Das Stuttgarter Weindorf ist zurück, wie es die Menschen kennen. Naja fast. In diesem Jahr laden die Weinlauben ganze zweieinhalb Wochen zum geselligen Beisammensein ein. Eine Woche länger bleibt Weinliebhaberinnen und -liebhabern, um sich durch rot, weiß und rosé zu probieren. Einige haben das Weindorf sogar so vermisst, dass sie bis zum 4. September jeden Tag in die Stuttgarter Innenstadt kommen wollen.

Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) hat das 46. Weindorf am Mittwoch offiziell im Ehrenhof des alten Schlosses in Stuttgart eröffnet. Mit dabei waren unter anderem die Württembergische Weinkönigin Tamara Elbl, Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) und Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU). Nopper und sein Parteikollege haben für die Feier riesige Weingläser aus dem Schrank geholt. Diese hat der erste Weindorfschultes, Dieter Zaiß, beim ersten Weindorf 1976 erhalten. Sein Sohn Andreas betreibt auf dem Fest die Weinlaube zur Zaißerei.