Graffiti-Künstler DAIM verschönert Schulfassade

Graffiti-Künstler DAIM verschönert Schulfassade

Am Sonntag, 30. Mai 2021, endet die Ausstellung WÄNDE I WALLS im Kunstmuseum Stuttgart. Für das Projekt gestaltete der international renommierte Graffitikünstler DAIM (Mirko Reisser, *1971) den gläsernen Kubus des Museums mit einer leuchtenden Fassadenarbeit.
Mit Ende der Ausstellungslaufzeit verschwindet auch die Fassadengestaltung. Ein wesentlicher Impuls von Graffiti ist es jedoch, ein bleibendes Zeichen zu setzen. Und dafür ist dem Künstler nun auch eine Fläche geboten worden. Er darf in Stuttgart-West eine Fläche der Schulfassade des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums gestalten. Dort entsteht nun ein für Reisser typisches explosives und farbenprächtiges Werk.

Mirko Reisser gilt als einer der besten Graffiti-Künstler der Welt. Bereits Ende der 1980er-Jahre hat er mit ersten Werken begonnen. 1996 hat er in Luzern ein Studium der Freien Kunst an der Hochschule für Kunst begonnen. Nur wenige Jahre später hat er in Hamburg zusammen mit zwei weiteren Künstlern eine Ateliergemeinschaft gegründet, die auch international gemeinsame Projekte umsetzt.