Goodbye Strafzettel: Die bayerische Polizei stellt die OWI App vor

Goodbye Strafzettel: Die bayerische Polizei stellt die OWI App vor

Das Knöllchen hat ausgedient. Stattdessen dürfen sich Falschparker in Zukunft über QR Codes freuen. Bei der heutigen Pressekonferenz hat die bayerische Polizei die neue Ordnungswidrigkeiten- App vorgestellt. Mit der OWI App ist ein weiterer Schritt Richtung mobile policing. Straftaten in der Verkehrsüberwachung wollen die Polizisten ab sofort mittels Smartphone aufnehmen und bearbeiten. Anschließend gibt’s eine Benachrichtigung mit QR Code. Eine Digitalisierungsmaßnahme durch die sich die Polizei viel erhofft.

Letztes Jahr wurden 115.000 Verwarnungen und Ordnungswidrigkeiten von der bayerischen Polizei im Straßenverkehr verhängt. Waren Delikte bisher mit einem hohen Maß an Schreibarbeit verbunden, soll mit der App jetzt alles einfacher werden.

Wenn ein Falschparker ertappt werden, hängt statt einem roten Knöllchen fortan eine Bürgerbenachrichtigung an der Windschutzscheibe.

Die bereits ausgedruckten, alten Strafzettel möchte die Polizei allerdings noch aufbrauchen. Wer also noch ein Retro-Knöllchen möchte: Mit etwas Glück kann man über die nächsten Wochen noch eins ergattern.