Gericht stoppt Kinderattraktion im Ulmer Stadtregal

Gericht stoppt Kinderattraktion im Ulmer Stadtregal

Der Streit um einen Indoor-Kinderspielplatz im Ulmer Stadtregal geht weiter. Ein russischer Investor will im Umfeld von Lofts und Büros den Erlebniswelt „Trampopolis“ eröffnen. Die Stadt Ulm hat bereits letzten Sommer den Umbau eines ehemaligen Werkzeugmarktes genehmigt. Mittlerweile ist auch schon fast alles fertig. Doch einige Anwohner halten die Baugenehmigung für nicht zulässig und haben in einem Eilverfahren dagegen geklagt. Nach fünf Monaten gibt das Verwaltungsgericht Sigmaringen jetzt, unmittelbar vor der Eröffnung, den Anwohnern recht und setzt die Baugenehmigung vorläufig außer Kraft.